[Bild] Hilfe zu Gruppen Hilfe

Thema "Dorothea´s Gedichtesammlung "

[Bild] Zurück zu allen Themen der Gruppe "Gedichte, Geschichten, Weisheiten " Zurück zu allen Themen der Gruppe "Gedichte, Geschichten, Weisheiten "

*
Dorothea Keuper-Reis
registriert seit 03.11.2007
09.10.2010, 10:29 Uhr
Dorothea´s Gedichtesammlung
Liebes Frauchen/Herrchen tröste Dich...

Liebes Frauchen, tröste Dich,
ich weiß, wie sehr Du liebtest mich,
und auch mein Herz schlug nur für Dich.
Ich nie von Deiner Seite wich.

Verband uns traute Zweisamkeit,
und liebten wir es, raus zu geh n,
des Abends die Geruhsamkeit,
ließ manche Sorge schnell vergeh n.

Kann ich Dich nun nicht mehr begleiten,
so wird mein Geist Dich doch geleiten,
meine Nase kennt jede Wiese,
jeden Windzug, welcher blies.

Wirst an allbekannten Stellen
auch erinnert sein ans Bellen,
wenn Du andere Hunde siehst
und vor Deinen Tränen fliehst.

Doch so soll Dich trösten eins:
Du warst mein Licht des Sonnenscheins,
gabst Futter mir und auch ein Dach,
dafür ich hielt Dir treu die Wacht.

Nie verlor´n geht diese Liebe,
unerfüllt sie doch erst bliebe,
wenn einander nicht gedacht,
Erinnerung nicht in uns wacht.

Drum gedenke meiner immer,
sonst der Schmerz wird sein noch schlimmer.
Schliess mich in Dein Herz fest ein,
dann werd ich ewig bei Dir sein.

Sind die Tränen reich geflossen,
denk auch an meine Artgenossen.
Mancher sitzt gar wie in Trance
im Zwinger, hoffend auf die Chance,
welch Du bereit wärst, ihm zu geben
und erneut zu zweit zu leben.

Reich erfüllt von Stolz und Mut
tät nun ein neues Tier Dir gut.

(aus: Neufundländer-Zeitung Der Bär, April 2000)
Anja Kreusch-Roth, verfasst für H.-G. Busmann für seinen verstorbenen
Joni )
  [Bild] Neue Antwort schreiben  Zur letzten Antwort springen [Bild] Neue Antwort schreiben  Neue Antwort schreiben
Eintrag 201 bis 210 von 217  [Bild] Zur ersten Seite wechseln [Bild] eine Seite zurück  [Bild] eine Seite weiter
*
Dorothea Keuper-Reis
registriert seit 03.11.2007
 [Bild] Bild loben Bild loben

Stern-Statistik:
[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern (Details)
Antwort 201 (13.04.2014, 13:34 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Manchmal...ja manchmal

Manchmal hoffe ich, dass du wiederkommst.

Manchmal komme ich wieder zu den Gedanken,
dass du an uns denkst.

Manchmal denke ich daran,
dass du uns liebst.

Manchmal liebe ich,
dass du mir dein Lächeln geschenkt hast.

Manchmal träume ich,
dass du vor mir stehst.

Manchmal stehe ich vor dir und du winkst.

Manchmal
winke ich in den Himmel,
wenn die Sterne zu sehen sind.

Manchmal denke ich,
dass manchmal nicht genug ist!
( c. R.B. )
***

Ich drücke dich ganz dolle an mein Herz, meine unvergessene Otillie Ömchen Immerlieb :-*
Noch immer kommen mir oft die Tränen wenn ich dir schreibe, oder auch Bilder von dir ansehe... bleibst unvergessen meine süße "Windelpiepe" und "Pippilinde" ;-)

In Liebe, deine Dorothea

Bild.....Ömi mit 13 1/2 Jahren, zu jener Zeit hatte sie noch keine "Krüppelöhrchen".. bzw. Blutöhrchen

*


[Besucher]
Antwort 202 (13.04.2014, 15:01 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Wieder so ein herzzerbrechliches Gedicht von unserer lieben Dorothea. Wir denken auch gern an den gemeinsamen Spaziergang zum Tiertreffen in Wetzlar mit Dir und Ömchen.
Liebe Grüße
von Monika und Bert

*


*
Michi
registriert seit 21.04.2008
Antwort 203 (14.04.2014, 05:56 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Schniff und seufz



*
Isabel Andres
registriert seit 04.02.2011
 [Bild] Bild loben Bild loben

Stern-Statistik:
[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern (Details)
Antwort 204 (09.01.2015, 12:47 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Wunderschööön, schluchz und auch freuu
Hier ein Bild aus dem Fenster wo wir wohnen

*


*
Bärbel
registriert seit 18.01.2012
 [Bild] Bild loben Bild loben

Stern-Statistik:
[Bild] Stern[Bild] Stern[Bild] Stern (Details)
Antwort 205 (25.01.2015, 13:34 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Hier mal ein Bild von unserem Garten. ;-)

*


*
Isabel Andres
registriert seit 04.02.2011
 [Bild] Bild loben Bild loben

Stern-Statistik:
[Bild] Stern[Bild] Stern (Details)
Antwort 206 (22.02.2015, 12:56 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Aussicht ...

*


*
Dorothea Keuper-Reis
registriert seit 03.11.2007
 [Bild] Bild loben Bild loben

Stern-Statistik:
[Bild] Stern (Details)
Antwort 207 (28.02.2015, 20:23 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Sorry, ihr lieben Leute, aber die letzten Einträge haben leider nichts mit "Gedichtesammlungen" zu tun.
Für solche Einträge gibt es genügend andere Gruppen. Ich bitte dieses freundlich zu berücksichtigen.

Ich hoffe auf euer Verständnis

Danke..

mit besten Grüßen

Dorothea

*


*
Dorothea Keuper-Reis
registriert seit 03.11.2007
Antwort 208 (28.02.2015, 20:43 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Bist Du ein Hundemensch ???

Du hast Sweat- bzw. T-Shirts, Schlüsselanhänger, Kaffeetassen, Krawatten und Krawattennadeln, Kühlschrankmagnete, Briefmarken und Figuren mit dem Bild Deiner Hunderasse und mindestens eine Hecke im Garten ist als Hundefigur getrimmt.
Du sparst schon monatelang vor einer Hundeausstellung, um weitere unter 1. genannte Gegenstände zu erwerben.
Dein Hund bekommt teures Premium-Futter und frisches Fleisch, aber Du ernährst Dich von Fastfood und Tiefkühlpizza.
Du hast weit mehr Hundebetten, Leinen und Halsbänder als Hunde.
Du triffst nette Leute beim Spazierengehen ....... und stellst zuerst Deinen Hund vor.
Du gehst sofort mit Deinem Hund in die Universitätsklinik, wenn er eine kleine Schramme hat, aber wenn Du Dir die Zehen brichst, klebst Du sie selbst mit Isolierband zusammen und nimmst einige Aspirin, um den Schmerz zu lindern.
Du hast alle Möbel mit einem einheitlichen Schonbezug versehen, damit Du die Hundehaare leichter entfernen kannst.
Du benutzt das gleiche Hundeshampoo wie Dein Hund.
Du vergisst nie den Geburtstag Deines Hundes (im Gegensatz zum Geburtstag Deines Partners).
Du rechtfertigst den Kauf eines großen Autos damit, dass der Hund bequem Platz hat.
Du arbeitest nachts, damit Du den ganzen Tag mit Deinem Hund verbringen kannst.
Du kennst die Telefonnummer Deines Tierarztes auswendig.
Du hast Hundeleckerli in jeder Hosen- und Jackentasche.
Du wohnst in Second-Hand-Möbeln, aber Dein Hund hat das exklusivste Hundebett.
Du hast einen schlechten Tag gehabt und redest darüber nur mit Deinem Hund.
Du gibst Dich nur noch mit Menschen ab, die auch einen Hund haben.
Du bist jederzeit bereit für Hundesitting, nicht aber für Babysitting.
Das leise Winseln Deines Hundes zwei Zimmer weiter lässt Dich morgens um 3:00 Uhr aus dem Bett springen, aber den Wecker neben Dir hörst Du nicht.
Du weißt mehr über Hundenahrung als über menschliche Nahrung (was man Dir ansieht).
Du hast nur Urlaubsfotos, auf denen Dein Hund zu sehen ist (manchmal auch ein Mensch).
Du hast Halsbänder und Leinen an der Wand hängen, Hundepflegemittel stehen auf dem Fernseher, Hundeknochen und Spielzeug liegen überall herum, vom Wassernapf führen Tropfspuren in alle Richtungen, der Nasenabdruck Deines Hundes ist auf sämtlichen Möbeln und Du läßt das alles so, selbst wenn Besuch kommt.
Wenn Dein Hund krank ist, bist Du es auch.
Du kaufst dir nur noch Kleidungsstücke in der Fellfarbe Deines Hundes, damit die Haare nicht so auffallen.
Du kaufst Dir einen Wohnwagen und berücksichtigst, dass auch der Hund ein eigenes Bett darin hat.
Dein Hund schläft auf der Bank und Du darunter.
Du liegst krumm im Bett, damit Deine Hunde Platz haben. Wenn Du nicht mehr liegen kannst, gehst Du auf die Couch... ...und Deine Hunde natürlich auch.
Du bist mit Deinem Hund umgezogen. Damit er aber weiterhin mit seiner besten Hundefreundin spielen kann, ist Dir kein Weg zu weit, um ihn dorthin zu fahren.
Da Du Deinen Hund nach Möglichkeit überall hin mitnimmst, gestaltest Du Deine Termine und Verabredungen so, dass Dein Hund auf keinen Fall in seinem Schlaf gestört wird, um seinen Spaziergang kommt oder sogar eine Mahlzeit versäumt.
Du suchst Dir eine neue Bleibe, aber nur mit Garten, damit Deine Hunde ein schöneres Zuhause haben. Das dauert länger, da Du nicht soviel Miete zahlen kannst und auch noch alleinerziehend bist. Alle sagen "Gib die Hunde weg, dann findest du schneller eine Wohnung...", Du landest fast auf der Strasse, aber Du suchst weiter, bis Du etwas gefunden hast. Nun sind die Hunde 15 und 13 Jahre, aber noch bei Dir und allein das zählt......
Freunde, die Angst vor Hunden haben, überrascht ihr mit einem freudigen Empfang - und Du verhinderst gerade noch, dass sie rückwärts die Treppe runterfallen. Anschließend überzeugst Du



*
Dorothea Keuper-Reis
registriert seit 03.11.2007
Antwort 209 (28.02.2015, 20:44 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Bist Du ein Hundemensch ???

Du hast Sweat- bzw. T-Shirts, Schlüsselanhänger, Kaffeetassen, Krawatten und Krawattennadeln, Kühlschrankmagnete, Briefmarken und Figuren mit dem Bild Deiner Hunderasse und mindestens eine Hecke im Garten ist als Hundefigur getrimmt.
Du sparst schon monatelang vor einer Hundeausstellung, um weitere unter 1. genannte Gegenstände zu erwerben.
Dein Hund bekommt teures Premium-Futter und frisches Fleisch, aber Du ernährst Dich von Fastfood und Tiefkühlpizza.
Du hast weit mehr Hundebetten, Leinen und Halsbänder als Hunde.
Du triffst nette Leute beim Spazierengehen ....... und stellst zuerst Deinen Hund vor.
Du gehst sofort mit Deinem Hund in die Universitätsklinik, wenn er eine kleine Schramme hat, aber wenn Du Dir die Zehen brichst, klebst Du sie selbst mit Isolierband zusammen und nimmst einige Aspirin, um den Schmerz zu lindern.
Du hast alle Möbel mit einem einheitlichen Schonbezug versehen, damit Du die Hundehaare leichter entfernen kannst.
Du benutzt das gleiche Hundeshampoo wie Dein Hund.
Du vergisst nie den Geburtstag Deines Hundes (im Gegensatz zum Geburtstag Deines Partners).
Du rechtfertigst den Kauf eines großen Autos damit, dass der Hund bequem Platz hat.
Du arbeitest nachts, damit Du den ganzen Tag mit Deinem Hund verbringen kannst.
Du kennst die Telefonnummer Deines Tierarztes auswendig.
Du hast Hundeleckerli in jeder Hosen- und Jackentasche.
Du wohnst in Second-Hand-Möbeln, aber Dein Hund hat das exklusivste Hundebett.
Du hast einen schlechten Tag gehabt und redest darüber nur mit Deinem Hund.
Du gibst Dich nur noch mit Menschen ab, die auch einen Hund haben.
Du bist jederzeit bereit für Hundesitting, nicht aber für Babysitting.
Das leise Winseln Deines Hundes zwei Zimmer weiter lässt Dich morgens um 3:00 Uhr aus dem Bett springen, aber den Wecker neben Dir hörst Du nicht.
Du weißt mehr über Hundenahrung als über menschliche Nahrung (was man Dir ansieht).
Du hast nur Urlaubsfotos, auf denen Dein Hund zu sehen ist (manchmal auch ein Mensch).
Du hast Halsbänder und Leinen an der Wand hängen, Hundepflegemittel stehen auf dem Fernseher, Hundeknochen und Spielzeug liegen überall herum, vom Wassernapf führen Tropfspuren in alle Richtungen, der Nasenabdruck Deines Hundes ist auf sämtlichen Möbeln und Du läßt das alles so, selbst wenn Besuch kommt.
Wenn Dein Hund krank ist, bist Du es auch.
Du kaufst dir nur noch Kleidungsstücke in der Fellfarbe Deines Hundes, damit die Haare nicht so auffallen.
Du kaufst Dir einen Wohnwagen und berücksichtigst, dass auch der Hund ein eigenes Bett darin hat.
Dein Hund schläft auf der Bank und Du darunter.
Du liegst krumm im Bett, damit Deine Hunde Platz haben. Wenn Du nicht mehr liegen kannst, gehst Du auf die Couch... ...und Deine Hunde natürlich auch.
Du bist mit Deinem Hund umgezogen. Damit er aber weiterhin mit seiner besten Hundefreundin spielen kann, ist Dir kein Weg zu weit, um ihn dorthin zu fahren.
Da Du Deinen Hund nach Möglichkeit überall hin mitnimmst, gestaltest Du Deine Termine und Verabredungen so, dass Dein Hund auf keinen Fall in seinem Schlaf gestört wird, um seinen Spaziergang kommt oder sogar eine Mahlzeit versäumt.
Du suchst Dir eine neue Bleibe, aber nur mit Garten, damit Deine Hunde ein schöneres Zuhause haben. Das dauert länger, da Du nicht soviel Miete zahlen kannst und auch noch alleinerziehend bist. Alle sagen "Gib die Hunde weg, dann findest du schneller eine Wohnung...", Du landest fast auf der Strasse, aber Du suchst weiter, bis Du etwas gefunden hast. Nun sind die Hunde 15 und 13 Jahre, aber noch bei Dir und allein das zählt......
Freunde, die Angst vor Hunden haben, überrascht ihr mit einem freudigen Empfang - und Du verhinderst gerade noch, dass sie rückwärts die



*
Isabel Andres
registriert seit 04.02.2011
 [Bild] Bild loben Bild loben

Stern-Statistik:
[Bild] Stern (Details)
Antwort 210 (01.03.2015, 21:58 Uhr):

[Bild] Neue Antwort schreiben Neue Antwort schreiben [Bild] Beitrag zitieren & antworten Beitrag zitieren & antworten
[Bild] Beitrag beanstanden Beitrag beanstanden

Leider habe ich kein Gedicht, aber ein Bild von Charlie der sich mit Glücksklee vergnügt. Bin eben kein Dichter, sorry:-(

*


Eintrag 201 bis 210 von 217  [Bild] Zur ersten Seite wechseln [Bild] eine Seite zurück  [Bild] eine Seite weiter

  [Bild] Neue Antwort schreiben  Zur letzten Antwort springen [Bild] Neue Antwort schreiben  Neue Antwort schreiben