[Bild] Hilfe zu Gruppen Hilfe

Themen zur Gruppe "Gedichte, Geschichten, Weisheiten "

[Bild] Neues Thema erstellen  Neues Thema erstellen

Eintrag 1 bis 10 von 88  [Bild] eine Seite weiter  [Bild] Zur letzten Seite wechseln
*
Ate
registriert seit 08.11.2016
28.12.2016, 21:58 Uhr
Lächeln schenken
Ein Stoppelbart ziert sein Gesicht.
Auf seinen Lippen ein Gedicht

schleicht er durch die Straßen und
an seiner Seite ist ein Hund.

Kein Geld füllt seine Taschen voll,
sein Magen knurrt, er denkt, es soll

so sein.
Sein Bein?

Das zieht er nach, drei Jahre schon
lachen Menschen voller Hohn

den Menschen aus, der er jetzt ist.
Warum? Das weiß der gute Christ.

Er weiß es besser, denkt er sich,
und voller Scham: "erinner dich

doch an dich selbst, und lass nicht zu,
dass Menschen werden, so wie du."

So denkt er nach, was damals war.
Ein Mädchen streift sein Haar.

Es schaut ihn an und traut sich kaum,
die Worte kommen stockend...
"dein Hund hat so ein schönes Fell,
es scheint, als hat er Locken?"

Der Stoppelbart begreift es kaum,
verschwunden ist die Zeit und Raum

wird offen.
Für Hoffen.

Ein Lächeln sieht man im Gesicht
des Mannes. Oder nicht?





Verfasser: Rabentreee
*
Dorothea Keuper-Reis
registriert seit 03.11.2007
09.10.2010, 10:29 Uhr
Dorothea´s Gedichtesammlung
Liebes Frauchen/Herrchen tröste Dich...

Liebes Frauchen, tröste Dich,
ich weiß, wie sehr Du liebtest mich,
und auch mein Herz schlug nur für Dich.
Ich nie von Deiner Seite wich.

Verband uns traute Zweisamkeit,
und liebten wir es, raus zu geh n,
des Abends die Geruhsamkeit,
ließ manche Sorge schnell vergeh n.

Kann ich Dich nun nicht mehr begleiten,
so wird mein Geist Dich doch geleiten,
meine Nase kennt jede Wiese,
jeden Windzug, welcher blies.

Wirst an allbekannten Stellen
auch erinnert sein ans Bellen,
wenn Du andere Hunde siehst
und vor Deinen Tränen fliehst.

Doch so soll Dich trösten eins:
Du warst mein Licht des Sonnenscheins,
gabst Futter mir und auch ein Dach,
dafür ich hielt Dir treu die Wacht.

Nie verlor´n geht diese Liebe,
unerfüllt sie doch erst bliebe,
wenn einander nicht gedacht,
Erinnerung nicht in uns wacht.

Drum gedenke meiner immer,
sonst der Schmerz wird sein noch schlimmer.
Schliess mich in Dein Herz fest ein,
dann werd ich ewig bei Dir sein.

Sind die Tränen reich geflossen,
denk auch an meine Artgenossen.
Mancher sitzt gar wie in Trance
im Zwinger, hoffend auf die Chance,
welch Du bereit wärst, ihm zu geben
und erneut zu zweit zu leben.

Reich erfüllt von Stolz und Mut
tät nun ein neues Tier Dir gut.

(aus: Neufundländer-Zeitung Der Bär, April 2000)
Anja Kreusch-Roth, verfasst für H.-G. Busmann für seinen verstorbenen
Joni )
*
Christa F.
registriert seit 06.06.2007
04.09.2010, 16:39 Uhr
Franziskus von Assisi
- zum Nachdenken -
*
Christa F.
registriert seit 06.06.2007
01.09.2010, 16:55 Uhr
Das "Vater unser" der Tiere
- zum Nachdenken -
[Besucher]
20.07.2010, 07:14 Uhr
Ich dein Tier Engel
Gedanken eines Tieres an seinen Menschen
[Besucher]
07.07.2010, 05:57 Uhr
Es bleibt meist nicht bei einem Hund
Es bleibt nie bei einem Hund - seien wir doch mal ehrlich ...
Einer ist gar nichts - ein zweiter muss her,


[Besucher]
10.05.2010, 07:20 Uhr
Zettel an der Kühlschranktür :):):)
Das folgende wurde sehr niedrig an der Kühlschranktür geheftet gefunden.

[Besucher]
10.05.2010, 06:02 Uhr
Ein Gespräch zwischen Mensch und Hund
Was uns der Hund uns sagen möchte
*
Michi
registriert seit 21.04.2008
30.04.2010, 05:24 Uhr
Toller Spruch!
Hab gestern an einer Autoscheibe einen herrlichen Spruch gelesen, will euch unbedingt daran teilhaben lassen:
The best child is a Shar Pei
Das läßt sich doch wunderbar auf alle unsere Hunde bzw. Tiere umlegen.

PS: Ich mag aber auch Kinder :-)
[Besucher]
17.03.2010, 06:24 Uhr
Entschuldigung eines Tierbbesitzers
Für was wir uns alles entschuldigen müssen weil wir Tierhalter sind
Eintrag 1 bis 10 von 88  [Bild] eine Seite weiter  [Bild] Zur letzten Seite wechseln
[Bild] Zurück Zurück